Aktuelles

Extra-Tipp MG Bericht: Am Samstag ist Fashion Day

Am Samstag ist Fashion Day

Mönchengladbach Sie ist nicht die Kö. Aber: Als „steilste Einkaufsmeile“ in NRW kommt die Hindenburgstraße jetzt in Sachen Mode ganz groß raus. Am Samstag, 13. April, startet der erste Mönchengladbacher Fashion Day mit Modenschauen, vielen schicken Aktionen und Angeboten.

Es ist kurz vor Ostern und in den Geschäften wird es Frühling: Pastelltöne, leichte Stöffchen, legere Schnitte – die Lust auf was neues Schickes zum Anziehen steigt so steil an wie die gute alte Hindenburgstraße. Das Timing ist also perfekt – für die werbeträchtige Ernennung zur „steilsten Einkaufsmeile in NRW“ und den Start des ersten Mönchengladbacher Fashion Day.

Die Idee: Zeigen, wie gut Gladbach in puncto Mode aufgestellt ist und wie viel Spaß Shoppen zwischen Galeria Kaufhof und Das macht Sinn machen kann. Die Köpfe dahinter: Citymanagement, Händler, Industrie- und Handelskammer, die Wirtschaftsförderung Mönchengladbach und die Hochschule Niederrhein. Und die Umsetzung: Rasant! „In 11 1/2 Wochen haben wir es geschafft, alles kreativ umzusetzen, das war sportlich“, erklärt Holger Brinkmann-Sahm, Geschäftsführer der Pep Factory und Mit-Organisator.

CATWALK-HIGHLIGHTS

11.20 Uhr Esprit, 12.00 Uhr Collosseum, 12.40 Uhr Gina Lehnen, 13.20 Uhr Haus der Braut, 14.15 Uhr MK Trachtenmode, 14.55 Uhr Gina Lehnen, 15.35 Uhr Colloseum, 16.15 Uhr Eva Brachten Design, 16.55 Uhr Brax

Zu den Höhepunkten des Tages gehören: der Catwalk zwischen Sonnenhausplatz und Minto-Treppe mit Modenschauen und Musik von DJ Roman Böer alias Tocadisco; Comedian und Ex-Herrenausstatter Benni Stark, der gegen 13 Uhr beim Food Court vorbeischaut, allerlei Getränkebars; Tipps und Tricks von Styling-Beratern und Make-up-Artists, Gewinnspiele und attraktive Preise für die bestgestylten Besucher.

Weitere Highlights: Die Hochschule Niederrhein stellt Lehr- und Studiengänge im Textilbereich vor. Hosen-Label Alberto führt die Fertigungsschritte in der Produktion vor: „Wir lassen eine Hose explodieren“, so Geschäftsführer Marco Lanowy. Sinn-Chef Marcel Thoss lädt ein zu Gewinnspielen, Promotion-Aktionen und Sektbar. Designerin Eva Brachten schließlich zeigt von 10 bis 13 Uhr, wie man richtig Maß nimmt und wie es zu den Konfektionsgrößen kommt.

Besonders schön auch am Fashion Day: Wo Geschäfte noch nicht barrierefrei sind – da soll sich jetzt was tun! Denn auch Menschen mit Handicap mögen Shopping. Deshalb gehen in Kooperation mit der Lebenshilfe Mönchengladbach 50 Schilder mit Funkklingel an Geschäfte, die zurzeit noch nicht für Menschen im Rollstuhl erreichbar sind. Die Schilder funktionieren ganz einfach: – bei Bedarf anfunken und jemand hilft in den Laden herein.

Besucher erwartet ein Mix, aufregend wie die Mode. Und ein starker Auftakt für ein hoffentlich bald regelmäßiges Event. „Ich wünsche mir, dass das nicht nur ein Einmaleffekt, sondern von Dauer ist“, findet auch Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners. „Mönchengladbach hat nicht nur eine textile Vergangenheit, sondern auch eine Gegenwart und Zukunft im Textilbereich.“

 

@Petra Käding

Quelle: https://www.meine-woche.de/staedte/moenchengladbach/meine-heimat/am-samstag-ist-fashion-day_aid-37910085

 

« zurück zur Übersicht

PEP Factory GmbH
Webschulstraße 106
41065 Mönchengladbach

Tel.: +49 (0) 21 66 - 922 990
Fax: +49 (0) 21 66 - 922 954
E-Mail: info@pep-factory.de

Das Unternehmernetzwerk

Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

Unsere Website aufrufen

Aktuelle Meldungen

Extra-Tipp MG Bericht: Die neue Markthalle wird gebaut

Es ist „eine kleine Investition für Mönchengladbach, aber ein großer Impuls für die Entwicklung der Oberstadt“, da sind sich die Stadt Mönchengladbach, Architekt Fritz Otten und die Investoren der Markthalle, die im kommenden Jahr auf dem Kapuzinerplatz entstehen soll, sicher. Mit dem Unterschreiben der lange Zeit für Verzögerungen sorgenden Erbpacht-Verträge ist nun grünes Licht gegeben. Anfang 2020 soll es losgehen.

Weiterlesen »

RP Bericht: Roter Teppich für den Textilstandort

Modenschau in Mönchengladbach : Roter Teppich für den Textilstandort

Auf der steilsten Einkaufsmeile im Land wurden am Samstag rote Teppiche ausgerollt. Von Kaufhof bis zu Sinn an der oberen Hindenburgstraße sowie in den Seitengassen drehte sich alles um das Thema Mode. Gemeinsam mit der Hochschule Niederrhein, der IHK, der Wirtschaftsförderungs- und der Marketinggesellschaft sowie dem Mönchengladbacher Citymanagement wollte die Stadt  zeigen, dass sie ein wichtiger und wachsender Textilstandort ist. Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ bot der Gladbacher Einzelhandel verschiedene Aktionen mit Outdoor-Modenschauen und Stilberatung für Kunden sowie besondere Snacks an. Das Ziel: Die Attraktivität des lokalen Handels zu steigern.

Weiterlesen »
Weitere Meldungen anzeigen